Category Archives: Börse

Höhere Gewinne im Forexmarkt mit Metatrader 4

Wer sein Geld heute noch zur Bank bringt, bekommt so gut wie keine Zinsen mehr. Eine veränderte Zinspolitik verlangt nach anderen Anlageformen. Immer mehr Menschen steigen in den Handel mit Währungen, Rohstoffe oder Aktien ein. Besonders lukrativ ist der Forexhandel. Dabei handelt es sich um Währungspaare. Der Handel läuft über den Computer ab. Innerhalb von Minuten kann der Interessierte viel Geld verlieren. Es versteht sich von selbst, dass der Forexhandel mit einem etwas höherem Risiko behaftet ist. Um das zu minimieren, sollte der Kunde das Risiko auf verschiedene Währungen verteilen. Hilfreich ist außerdem eine gute Handelsplattform mit umfangreichen Analysemethoden.

Eine sehr gute Plattform ist Metatrader 4. Diese gibt es zum Download oder als Onlineversion. Wer lieber die Plattform auf dem eigenen Rechner benutzt, beginnt mit einem metatrader 4 download. Metatrader 4 gehört zu den am weitest verbreiteten Plattformen beim Forex bzw. CFD-Handel. Der Trader ist schon seit zehn Jahren auf dem Markt und ungefähr hunderttausend Nutzer. Dadurch ist die Plattform sehr benutzerfreundlich und sicher, da sie von vielen Anwendern getestet wurde. Die Plattform beinhaltet 50 Tool, Oszillatoren und Indikatoren. Der Kunde hat vollkommen freie Hand, wie er diese Tools einsetzt.

Der Metatrader beweist seine wahre Stärke, wenn der Anwender mit mehreren Objekten Handel betreibt. In einem solchen Fall ist immer die Gefahr, den Überblick zu verlieren. Beim Metatrader können verschieden grafische Objekte benutzt werden. Dabei kann das Tool weit mehr, als nur Linie zur Kennzeichnung von Widerstands- und Unterstützungslinien. Ein weiteres Kennzeichen sind die verschiedenen Ordertypen. Viele vergleichbare Anwendungen kennen nur die Marktausführungsorder. Bei Metatrader 4 gibt es unter anderem „Buy Limit“, „Sell Limit“ oder „Buy Stop“.

Der Metatrader 4 ist sehr anwenderfreundlich. Vor allem Neulingen auf dem Gebiet des Forexhandels arbeiten sich schnell in das Programm ein. Dabei kann der User auch Elemente benutzen, die direkt nichts mit seinem Handel zu tun haben. Wenn er möchte, hat er die Möglichkeit, sich verschiedene Tradingmagazine herunterzuladen. Neben dem manuellen Trading ist auch automatisches Trading möglich. Dieses geschieht mit Hilfe sogenannter Expert Advisors. Diese ermöglichen es dem Kunden, dass er verschieden Handelsstrategien ausprobiert.

Die Installation des Programms ist denkbar einfach. Zunächst lädt sich der Kunde aus dem Internet die Installationsdatei herunter. Diese kann mit einem Doppelklick starten. Die Installation läuft dann wie bei allen Windowsprogrammen ab. Nach der Installation müssen noch die Zugangsdaten der Tradingplattform eingegeben werden. Nun kann der Kunde einen Live- oder Demoaccount errichten.

Vorteile beim CFD Trading

geralt @ pixabay.com - CC0 Public Domain

geralt @ pixabay.com – CC0 Public Domain

CFDs sind Produkte für Menschen, die schnell hohe Beträge an der Börse erzielen möchten und dafür bereit sind ein höheres Risiko einzugehen. Ähnlich wie bei Hebelprodukten spielen steigende oder fallende Kurse keine Rolle. Es muss nur in die richtige Richtung investiert werden, um zum Erfolg zu kommen. CFD bedeutet im englischen „Contract for Difference“, was zu deutsch „Differenzkontrakt“ heißt. Sie gehören in die Gruppe der Derivate. Im Gegensatz zu Aktien, Zertifikaten oder Optionsscheinen verfügen CFDs über keine Wertpapierkennnummer. Außerdem werden CFDs im Wert nicht durch eine Restlaufzeit verändert. Allein die Veränderung des Basiswertes entscheidet über Gewinn oder Verlust. Continue Reading

Einführung in den Devisenhandel für Anfänger

geralt @ pixabay.com - CC0 Public Domain

geralt @ pixabay.com – CC0 Public Domain

Devisenhandel ist nicht einfach, ganz im Gegenteil. Professionelle Devisenhändler brauchen Jahre an Erfahrung und müssen viel von ihren Fehlern lernen, bevor sie ihren Lebensunterhalt damit verdienen können. Jeder Devisenhändler träumt davon, ein professioneller Händler zu werden und viel Geld zu verdienen. Jedoch kann man nicht über Nacht mit großen Gewinnen rechnen, vielen Händlern gelingt es nie, das große Geld zu machen, manchmal haben sie einfach nicht das nötige Glück, aber meistens liegt es am zu geringen Verständnis.
Continue Reading

Geld verdienen mit „binären Optionen“

Binäre Optionen sind erst seit 2009 auch für Privatkunden handelbar. Seit dieser Zeit werden sie immer beliebter. Binäre Optionen sind wohl deshalb so beliebt, weil sie sehr einfach gehandelt werden können. Der Anleger entscheidet sich als erstes für einen Basiswert. Dabei kann es sich um Devisen, Gold, Aktienindizes oder um einen anderen Wert handeln. Der Anleger sagt nun voraus, ob der Kurs steigen oder fallen wird. Wenn er mit seiner Prognose Recht hat, dann macht er einen Gewinn, andernfalls verliert er das Geld. Der Gewinn ist dabei abhängig von dem jeweiligen Broker. Viele zahlen 85 % aus, zahlen aber dann bei einem Verlust immerhin noch 15 % des eingesetzten Betrages als Verlustabsicherung zurück.

Wer sich mit Binären Optionen beschäftigt, der stößt sehr bald auch auf andere Möglichkeiten, eine Voraussage zu treffen. Mit der nötigen Erfahrung ist es auch möglich einen deutlich höheren Gewinn zu erzielen, zum Beispiel durch One Touch Optionen. Hier geht es darum, dass der Kurs mindestens einmal den genannten Betrag erreichen muss. Ist da der Fall, dann bekommt der Anleger bis zu 500 % ausbezahlt. Die Höhe hängt dabei von der Wahrscheinlichkeit ab, dass dieses Ereignis eintritt. Diese Gewinne werden oft schon nach wenigen Minuten realisiert, denn viele Binäre Optionen haben nur eine sehr kurze Laufzeit. Der Verlust ist dabei übrigens nicht höher als das eingesetzte Kapital. So können One Touch Optionen auch als Verlustabsicherung benutzt werden, indem gleichzeitig eine solche Option auf einen steigenden und einen fallenden Kurs aufgenommen wird. Sollte die Vorhersage nicht zutreffen und sich die Option in die andere Richtung entwickeln, dann ist zwar die eine Option aus dem Geld, doch die andere gleicht den Verlust mehr als aus.

In der Gemeinschaft erfolgreich sein

Es gibt beim Forexhandel viele Strategien, die den Erfolg versprechen. Manchen davon sind gut, andere weniger. Zwei Faktoren aber gibt es, die ganz besonders wichtig sind. Einmal der richtige Broker und dann die Zusammenarbeit mit anderen Brokern. Viele Anleger vergessen diesen Punkt, sitzen jeden Tag mehrere Stunden vor dem Computer und haben keine Ahnung, was ihre Kollegen machen. Viele lassen sich natürlich auch nicht auf die Finger schauen, doch manche haben erkannt, dass wirklicher Erfolg nur durch die Zusammenarbeit mit anderen Brokern entsteht.

Einer der Broker, der die Bedeutung der Zusammenarbeit der Broker untereinander erkannt hat, ist Alpari. Dieser Broker bietet nicht nur eine sehr gute und Innovative Handelsplattform für den Forexhandel, sondern darüber hinaus mit TraderConnect ein soziales Netzwerk, das es Tradern auf der ganzen Welt ermöglicht, sich zu vernetzen und ihre Erfahrungen auszutauschen. Alle Forexhändler, die den Metatrader 4 (MT4) benützen, können sich so einfach und unkompliziert miteinander vernetzen.

Wer mit dem Forexhandel beginnt, der ist gut beraten, wenn er erst einmal ein Demokonto eröffnet. Alpari bietet seinen Kunden diese Möglichkeit und so kann der Trader einfach und unkompliziert den Handel erlernen, ohne dass er vorerst echtes Geld investieren muss. Dieser Prozess kann unter Umständen einige Zeit in Anspruch nehmen. Verkürzen lässt er sich, wenn sich der Trader der Plattform TraderConnect mit anderen Tradern vernetzt und so Fragen stellt, vielleicht auch bei andere Problemen hilft. Dadurch entsteht ein Lernprozess, der den Anfänger sehr schnell in die Strategie und auch in die spezielle Sprache der Broker hineinfinden lässt. Sehr bald wird er das Demokonto gegen ein echtes Konto tauchen können und guten Geld damit verdienen können.

Die Möglichkeiten, die TraderConnect ihm bietet wird der Trader aber auch dann noch benutzen können, wenn er schon lange den Kinderschuhen entwachsen und ein erfolgreicher Anleger geworden ist. Auf dieser Plattform ist es zum Beispiel möglich, die Trades zu veröffentlichen. Der Kunde hat die Möglichkeit, sich ein eigenes Portfolio an Händlern zu verschaffen. Wer längere Zeit in der Community aktiv ist, der weiß sehr schnell, welcher Händler erfolgreicher ist und welcher nicht. Diese Händler kann er zu seinem Portfolio hinzufügen und er wird automatisch über dessen Aktivitäten informiert. So ist es ohne Probleme möglich, den erfolgreichen Händlern auf die Finger zu sehen, von ihnen zu lernen und so die eigene Performance ständig zu verbessern.

Beim Forexhandel ist die Analyse sehr wichtig

Anfänger als auch Fortgeschrittene haben beim Handel mit Devisen, dem sogenannten Forexhandel, als erklärtes Ziel, möglichst viel zu Gewinnen und das Verlustrisiko so gering als möglich zu halten. Der Forexhandel ist weit davon entfernt, ein Glücksspiel zu sein und wer es so sieht, der braucht mit dem Handel erst gar nicht zu beginnen, denn er hat mit dieser Einstellung schon verloren. Der Forexhandel ist harte Arbeit und wer bereit ist, diese Arbeit zu leisten, der wird letztendlich auch den erhofften Gewinn einfahren. Wichtig dabei ist es, dass er regelmäßig die Kursentwicklungen analysiert. Er bekommt dabei Unterstützung durch Analysen im Internet und diese sollte er auch nützen.

Auf der Seite von Forextotal gibt es ebenfalls nützliche Berichte aus der Welt des Forexhandels. Für den Anleger sind die jeweiligen Trends von ganz entscheidender Bedeutung. Die Entwicklung der Kurse erfolgt nach einem ganz bestimmten Muster und diesen gilt es zu analysieren. Ganz besonders wichtig ist es, die Unterstützungspunkte und die Widerstände auszumachen. Unterstützung heißt der Punkt, an dem der Kurs sehr tief ist und scheinbar vorerst nicht weiter fällt und Widerstand ist der gleiche Punkt, wenn der Kurs nach oben steigt und es dort scheinbar nicht mehr weitergeht. An diesem Punkt dreht sich häufig der Trend um. Manchmal kommt es aber auch zu Ausbrüchen, diese können dann unter Umständen sehr heftig ausfallen.

Bei der Chartanalyse werden häufig zwei Methoden miteinander kombiniert, da sich dann die Wahrscheinlichkeit einer richtigen Aussage erhöht, nämlich die Technische Analyse und die Candlestick Analyse. Bei letzterer wird die Kursentwicklung in Form eines Kerzenkörpers dargestellt.

Werkzeuge für den Devisenhandel

Der Forexhandel wird immer beliebter und nicht wenige Menschen verdienen sich damit ein gutes Nebeneinkommen. Der Handel kann aber nur gelingen, wenn ein paar Voraussetzungen erfüllt sind. Als erstes benötigt der Anleger einen guten Broker. Eine sehr gute Wahl ist der Broker Alpari. Dieser bietet zudem noch nutzvolle Hilfsprogramme für die Recherchen im Forex Markt an.

Zu den wichtigsten Arbeiten eines Traders gehört die Analyse des Devisenmarktes, der sich stündlich, ja sogar jede Minute, ändern kann. Ein gutes Werkzeug dafür ist Trading Central, das die Berichte selektiert und dem Trader nur die zustellt, die er für seine Arbeit benötigt. Es gibt außerdem noch einen Wirtschaftskalender, damit der Anleger keinen Termin mehr verpasst. Für den Anleger von besonderer Bedeutung sind Trends. Mit Autochartist erhält der Anleger eine Reihe von Werkzeugen, die ihn bei dieser wichtigen Arbeit unterstützen. Autochartist hilft dem Anleger bestimmte Muster in den Handelsverläufen zu erkennen und danach zu handeln. Die Oberfläche kann ebenfalls leicht an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Mit Alpari AM werden die Kursbewegungen auf dem Markt ständig analysiert. Auch dieses Tool hilft dem Trader dabei, neue Handelschancen zu erkennen.

Trader, die sich als Einzelkämpfer sehen, haben weniger Chancen im Forexmarkt. Der Handel findet im Internet statt und dieses Medium muss auch zum gegenseitigen Austausch genutzt werden. Hier hilft Trader Connect. Auf dieser Plattform können sich die Händler gegenseitig austauschen. Es können Strategien besprochen und News diskutiert werden. Sehr hilfreich ist auch der Wirtschaftskalender. Hier können die aktuellen Wirtschaftsdaten aus der ganzen Welt abgerufen werden. Aktuelle Nachrichten gibt es schließlich im Newsroom. Hier kann sich der Anleger genauer über bestimmte Themen, die ihm gerade interessieren, informieren. In der Summe hält der Trader mit diesen Research Tools Werkzeuge in der Hand, die es ihm ermöglichen, erfolgreich im Devisenhandel zu sein. Der Handel ist dann nicht mehr dem Zufall überlassen und die Einkünfte daraus werden zu einer planbaren Größe.

Geld verdienen mit „Binären Optionen“

Binäre Optionen haben sich erst in den letzten Jahren etabliert und werden immer beliebter. Ein Grund mag darin liegen, dass Binäre Optionen als Anlageinstrument sehr einfach zu handhaben sind. Jeder Anleger weiß innerhalb von 5 Minuten, um was es dabei geht. In den Internetforen wird diese Möglichkeit heftig diskutiert: Die einen sehen es als reines Glücksspiel an, ähnlich dem Roulette, die anderen wiederum haben hier eine neue Möglichkeit entdeckt, Geld zu verdienen.

Der Begriff „binär“ bedeutet zwei und damit ist schon viel über Binäre Optionen ausgesagt, denn der Anleger muss sich entscheiden, ob eine Anlage in einem gewählten Zeitrahmen fallen oder steigen wird. Liegt er mit seiner Aussage richtig, dann kann er bis zu 89% Gewinn erzielen, liegt er falsch, dann verfällt das Geld. Manche Broker zahlen in diesem Fall noch 15% des Kapitals aus. Wer sich für diese Art des Handels interessiert, dem muss klar sein, dass selbst erfahrene Händler immer wieder Verluste machen. Wichtig ist, dass sich der Anleger nicht unterkriegen lässt, sondern eine neue Chance sucht. Die Laufzeiten der Optionen können sehr kurz gewählt werden, manchmal betragen sie nur wenige Minuten. Natürlich sind auch längere Laufzeiten möglich.

Zunächst sollte sich der Anleger für ein bestimmtes Produkt entscheiden, ob es nun der Ölpreis oder die Entwicklung der Börsenkurse ist, spielt letztendlich keine Rolle. Handeln kann der Anleger nur, wenn er einen guten Broker hat. Er darf dabei auf gar keinen Fall den Fehler machen, sich schnell für irgendeinen zu entscheiden. Diese Wahl ist sehr wichtig. Hilfreich ist dabei die Seite http://www.binoptpoint.de/broker/, denn hier werden die gängigen Broker, die auf den Handel mit Binären Optionen spezialisiert sind, aufgelistet. Wichtig ist noch, sich eine gute Strategie zurechtzulegen. Die meisten Broker bietet ein Demokonto an und auf diesem sollte der Anleger erst einmal ein wenig experimentieren. So lernt er sehr schnell, worauf es beim Handel ankommt und Fehler sind noch nicht so gravierend. Wenn er dann genügend Sicherheit erworben hat, kann er anfangen, mit richtigem Geld zu investieren.

Wie wichtig ist die Börse?

Die Börse ist eine zwiespältige Angelegenheit. Die einen würden sie am liebsten abschaffen, die anderen aber bis aufs Blut verteidigen. Woran liegt das?
Einerseits werden AGs im Zweifelsfall schnell zum Spielball der Aktionäre, da diese nicht selten auf schnelle Rendite aus sind. Andererseits würden viele Firmen ohne die Kapitalspritze durch die Aktien erst gar nicht groß werden können – eine wirklich zwiespältige Angelegenheit.

Wir möchten ihnen aufgrund der vielen negativen Nachrichten dieser Tage auch einmal ein Video präsentieren, in dem sich jemand positiv zur Börse äußert:

Was ist eure Meinung? Hat Herr Knauf recht?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen