Category Archives: Tipps

Fördermittel für Unternehmen – Tipps und Hintergrundinformationen

AlexanderStein @ pixabay.com- Lizenz: CC0 Public Domain

AlexanderStein @ pixabay.com- Lizenz: CC0 Public Domain

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Förderungen für Projekte oder große Investitionen einzureichen. Leider nutzen nicht alle Unternehmen die Möglichkeiten einer Förderung. Meistens scheuen die Unternehmen sich vor dem bürokratischen Aufwand. Bei der unüberschaubaren Anzahl an Finanzzuschüssen, die in bestimmten Fällen vom Staat oder der EU gewährt werden, ist es kaum möglich, einen Überblick in dem Förderdschungel zu bewahren. Immer mehr Konzerne und Unternehmen entscheiden sich daher dazu, Beratungsfirmen  zu beauftragen, die sich auf Fördermittelprojekte spezialisiert haben. Bei CMP mit Firmensitz in Augsburg zum Beispiel findet man professionelle Hilfe, wenn man um eine Förderung ansuchen möchte. Einer der großen Pluspunkte des Unternehmens ist, dass vom Erstkontakt bis zur Prozessoptimierung und Erfolgskontrolle derselbe Ansprechpartner zuständig ist. CMP steht seinen Kunden im gesamten Fördermittelprozess beratend zur Seite. Zunächst muss genau definiert werden, für welches Projekt oder welche Investition ein Fördermittel ersucht werden soll. Im nächsten Schritt erkundigt sich das Unternehmen, bei welchen Stellen finanzielle Unterstützung beantragt werden kann. Das weitere Leistungsspektrum reicht von der Formulierung des Antrags über Standort-Analysen bis zu allen Formalitäten, die im Falle eines positiven Bescheids anfallen. Continue Reading

Umstieg auf LED-Beleuchtung spart bares Geld

LED - bykst @pixabay.com - Lizenz 	Public Domain CC0

LED – bykst @pixabay.com – Lizenz Public Domain CC0

Die Stromkosten sind in den letzten Jahren rasant gestiegen und werden auch in Zukunft weiter nach oben klettern. Wer als Verbraucher dagegen halten will, kann nicht nur den Anbieter wechseln, er hat auch die Möglichkeit, in seinem persönlichen Umfeld alle Einsparmöglichkeiten auszuschöpfen. Im Wohnbereich zählt das LED-Licht längst zu den stromsparenden Alternativen. Das elektrische Bauelement mit dem eingebauten Halbleiterkristall und dem Licht emittierenden Dioden hat im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln nur einen geringen Energieverlust. Continue Reading

Vermögensberatung auf Honorarbasis

Sein Geld wirklich gewinnbringend anzulegen ist heute schwieriger als noch vor einigen Jahren. Die klassischen Bankprodukte sind fast wertlos, denn die Zinsen decken kaum mehr die Inflation. Es gibt zwar durchaus noch Anlegeformen, die sich lohnen, aber ein normaler Verbraucher hat selten den Durchblick um wirklich interessante Anlagemöglichkeiten zu finden. Einige Anleger suchen Hilfe bei einem Anlageberater. Diese Arbeiten häufig auf Provisionsbasis. Sie werden also von der Firma dessen Produkt sie verkaufen bezahlt. Häufig bekommt der Anleger das Produkt, für den die höchste Provision bezahlt wird. Dies ist aber nicht immer die beste Geldanlage für den Kunden.

Eine andere Art der Vermögensberatung basiert auf Honorarbasis. Hier bezahlt der Auftraggeber den Berater für seine Dienstleistungen. Der Vorteil ist, dass der Berater vollkommen unabhängig agieren kann und sich auf dem Markt nach dem besten Angebot umsieht. Auf der Seite bundesweitefinanzberatung.de kann der Anleger einfach und schnell einen Honorarberater in seiner Nähe finden. Der Kunde muss nur die Postleitzahl und den Ort eingeben und schon findet er Honorarberater ganz in der Nähe. Die Erstberatung, die in der Regel 30 Minuten dauert, ist dabei kostenlos.

Eine Vermögensberatung auf Honorarbasis ist vollkommen transparent. Der Kunde erfährt genau, was die Geldanlage kostet, was sie für einen Gewinn verspricht und welches Risiko damit verbunden ist. Der Auftraggeber bezahlt dem Berater nach der Dienstleistung ein vorher vereinbartes Honorar. Jeder Honorarberater unterschreibt eine Ehrenerklärung, wo er sich unter anderem verpflichtet ausschließlich auf Honorarbasis zu arbeiten. Wenn es trotzdem zu einer Auszahlung von Provisionen von Seiten der Versicherung kommen sollte, dann gibt er diesen an den Kunden weiter. Dies kann durch eine direkte Auszahlung oder durch eine Verrechnung mit dem Honorar erfolgen. Nur durch die Beratung eines unabhängigen Honorarberaters, wie er über die Seite bundesweitefinanberatung.de gefunden werden kann, ist eine wirklich gute und verlässliche Finanzberatung möglich. Die höheren Ausgaben, die der Anleger anfangs machen muss, machen sich in der Regel sehr schnell bezahlt.

Effizient und sicher: Mit der richtigen Unternehmenssoftware Zeit, Geld und Nerven sparen

Unternehmen sind darauf angewiesen, effizient zu arbeiten. Mit einem minimalen finanziellen Einsatz muss ein maximales Ergebnis erzielt werden. Die Wahl der richtigen Unternehmenssoftware ist deshalb von besonders großer Bedeutung. Die technischen Möglichkeiten, die in den letzten Jahren entwickelt wurden, bedeuteten diesbezüglich noch einmal einen großen Sprung nach vorne. Mit der passenden Lösung kann eine Firma heute problemlos Zeit, Geld und damit auch Nerven sparen.

Continue Reading

10 wichtige Tipps für Existenzgründer

 	Konstantin Gastmann  / pixelio.de

Konstantin Gastmann / pixelio.de

Wer sich Selbstständig machen möchte, sollte einige Dinge beachten, um Erfolg zu haben. Nur wer sich gründlich informiert und an alles denkt, schafft sich eine gute Basis für eine erfolgreiche Arbeit. Mit diesen 10 Tipps gelingt die Existenzgründung.

  • 1. Sich nicht aufgeben! Das Privatleben sollte nicht ausgeblendet werden. Eine Existenzgründung ist anstrengend und kräftezehrend. Kraft und Erholung holt man sich am besten bei einer Auszeit. Die Familie, Freunde und Verwandte sollten nicht vernachlässigt werden.
  • Continue Reading

Die Pflegebedürftigkeit im Alter gut absichern

Über die Thematik, dass bei vielen Menschen im Alter bezüglich der Rente eine Versorgungslücke klafft, wurde in der Vergangenheit viel geschrieben. Die Politiker haben darauf reagiert und mit der Riester-Rente ein Modell der staatlich geförderten privaten Vorsorge geschaffen. Ein anderes Problem wartete bis vor kurzem auf die Lösung, nämlich die Pflegeversicherung. Wer jemals in der Situation war, einen nahen Verwandten pflegen zu müssen, der weiß, dass die Pflegeversicherung für die Deckung aller Forderungen bei weitem nicht ausreicht. Die Lücke schließt nun die Pflege-Bahr.

Die Pflege-Bar wurde nach den Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) benannt und will ab 2013 abgeschlossene Zusatz-Pflegeversicherungen ganz besonders fördern. Interessenten, die mindestens 10 € in eine private Vorsorgeeinrichtung einzahlen, erhalten vom Staat noch 5 € staatliche Förderung. Schon sind die ersten entsprechenden Policen mit unterschiedlichen Konditionen entstanden. Der Kunde hat nun die Aufgabe, die für ihn passende Pflegezusatzversicherung auszusuchen. Der Interessent kann sehr einfach die Pflege Bahr berechnen. Im Prinzip muss er nur sein Geburtsdatum eingeben und danach kann er sich entscheiden, wie viel Geld er für die zusätzliche Absicherung ausgeben möchte.

Wer einen Pflege Bahr Rechner verwenden will, der muss sich auch der Tatsache bewusst sein, dass immer noch Versorgungslücken klaffen können. Es genügt also nicht, einfach nur den geförderten Betrag einzusetzen, in der Hoffnung, jetzt schon genügend für seine Vorsorge getan zu haben. Die Pflege-Bahr sichert mit dem Mindestprogramm in der Regel nur die Hälfte des benötigten Betrages ab. Viele Versicherungen sind sich dessen bewusst und haben noch zusätzliche Ergänzungstarife entwickelt, damit das Pflegerisiko optimal abgesichert ist. Einige diese Tarife sind mit, andere ohne Gesundheitsfragen erhältlich.

Unterscheiden muss der Kunde bei einem Versicherungsvergleich darüber hinaus noch zwischen starre und flexible Tarife. Bei den starren Tarifen kommt immer ein ganz bestimmter Prozentsatz zur Auszahlung, der Abhängig von der Absicherung der Pflegestufe III ist. Die Versicherungsgesellschaft legt diesen Prozentsatz fest. Bei den flexiblen Tarifen wird die jeweilige Absicherung individuell nach der jeweiligen Pflegestufe festgelegt. Den meisten Versicherungsnehmern dürfte ein solcher Tarif mehr entgegenkommen. Gefördert werden bei der Pflege Bahr der Grundtarif plus den Ergänzungstarif und der Grundtarif alleine. Wer sich allerdings nur für den Grundtarif entscheidet, der muss sich darüber im Klaren sein, dass er nur sehr geringe Leistungen zu erwarten hat. Außerdem hat er eine Wartezeit von 5 Jahren und die Beiträge müssen im Leistungsfall weiter gezahlt werden.

Was ist eigentlich die Schufa?

Die Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) sammelt Finanzdaten von Bürgern und stellt diesen Daten Geschäftsleuten zur Verfügung. Da sind nicht nur Datenüber Zahlungsausfälle, sondern die Schufa registriert auch die Eröffnung eines Kontos oder die Aufnahme eines Kredites. In ihrer Datenbank befinden sich 66,2 Millionen Menschen und insgesamt fast 480 Millionen Daten. Die Daten werden nach 3 Jahren wieder aus dem Register der Schufa gelöscht. Wenn ein Konto aufgelöst wird, dann werden die Daten unmittelbar nach der Auflösung des Kontos aus der Datenbank entfernt.

Interessenten, die genau über ihre Daten bei der Schufa Bescheid wissen wollen, können eine Selbstauskunft bei der Schufa beantragen. Nach §34 BDSG ist das einmal im Jahr kostenlos möglich. Diese Datenübersicht enthält alle Daten, die bei der Schufa gespeichert sind, außerdem erfährt der Interessent, von welcher Quelle die Daten stammen und auch, welche Daten an wen weitergeleitet wurden. Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, eine Schufa-Bonitätsauskunft zu erhalten. Diese kostet 18,50 € und beinhaltet zwei Dokumente. Einmal ein kürzeres Schriftstück für Geschäftspartner, das nur die wichtigsten Daten enthält und dann noch ein sehr viel längere Auskunft, die alle Daten beinhaltet, die bei der Schufa gespeichert sind.

Besonders bei der Aufnahme eines Kredites wird immer nach der Schufa gefragt. Mit seiner Unterschrift stimmt der Kreditnehmer der Herausgabe seiner Daten zu. Die Frage nach der Kreditwürdigkeit untersucht auch ein interessanter Artikel, der hier nachzulesen ist. Nach der Schufa wird auch bei Handy- oder Internetverträgen gefragt und bei der Wohnungssuche ist es von Vorteil, die Schufa-Bonitätsauskunft mit sich zu führen.

Ohne Hundehaftpflicht kann es teuer werden

Alleine schon der Gedanke daran treibt Hundebesitzer die Schweißperlen auf die Stirn: Der Hund reißt aus und springt vor ein fahrendes Auto. Der Autofahrer weicht aus und verursacht dadurch einen schweren Unfall mit Sachschaden, vielleicht sogar mit Personenschäden. In einem solchen Fall muss der Hundebesitzer über eine gute Haftpflichtversicherung verfügen, sonst ist es möglich, dass dieser Zwischenfall den Ruin für ihn bedeutet.

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist bei sehr vielen Gesellschaften mittlerweile Standard. Viele Interessenten greifen einfach auf den Anbieter zurück, den sie schon kennen. Leider ist der Erstbeste nicht immer der Günstigste und wenn die Haftpflichtversicherung längere Zeit bestehen bleibt, kann sich das in einer nicht unerheblichen Summe zeigen. Vor jedem Abschluss einer Versicherung ist es sinnvoll, wenn sich der Interessent zunächst einmal genau nach einer passenden Hundehaftpflichtversicherung umsieht. Die Hunde Haftpflichtversicherung berechnen kann er auf verschiedenen Seiten im Internet. Bei den Grundleistungen sind die Versicherungen sehr ähnlich und decken die wichtigsten Schäden ab. Trotzdem muss sich der Hundehalter im Vorfeld sehr genau überlegen, welche Leistungen er wirklich für seinen Hund benötigt. Manche Risiken, die nicht so häufig vorkommen, werden standardmäßig nicht abgedeckt und wenn hier der Versicherungsnehmer kein blaues Wunder erleben will, dann muss er sich dagegen versichern. Wenn dann die passende Versicherung gefunden ist, dann kann diese in vielen Fällen sofort über das Internet abgeschlossen werden. Das geht schnell und erfordert nur einen Bruchteil des Papierkrams, der früher nötig gewesen wäre. Wer so vorgeht, der hat gleich einen doppelten Nutzen davon. Zunächst ist er natürlich vor einem finanziellen Schaden geschützt, er spart aber noch Geld dabei, denn er hat die günstigste Versicherung bekommen.

Um aber wirklich dauerhaft Geld zu sparen, sollte der Versicherungsnehmer jedes Jahr eine Hundehalterhaftpflicht abschliessen. Die Preisstruktur der Versicherungen ändert sich jedes Jahr und eine Versicherung, die letztes Jahr noch als die günstigste angesehen wurde, kann ein Jahr später schon sehr teuer sein. Auch in diesem Bereich tobt ein Preiskampf und wer davon profitieren möchte, der ist gut beraten, die Versicherung zunächst nur für ein Jahr abzuschließen und sich dann einen neuen Anbieter zu suchen. Er braucht dazu in vielen Fällen nicht einmal den Anbieter zu wechseln, wenn er den Versicherungsvergleich auf derselben Seite abschließt wie im letzten Jahr.

Die Steuererklärung

Markus Hein / pixelio.de

Markus Hein / pixelio.de

Jeder Mensch im Berufsleben muss sich früher oder später einmal mit einer Steuererklärung auseinandersetzen. Wie umfangreich diese ist, hängt in erster Linie von den persönlichen Verhältnissen ab. Ist man verheiratet oder nicht, gibt es Kinder? Bestehen besondere finanzielle Verpflichtungen oder gibt es besondere Aufwendungen, die steuerlich abgesetzt werden können? Auch die Art des Berufs wirkt sich maßgeblich auf die benötigten Formulare aus. Wird einem selbstständigen Beruf oder nichtselbstständiger Arbeit nachgegangen, gibt es ein Gewerbe? Gerade für Laien kann die erste Steuererklärung oft große Schwierigkeiten mit sich bringen. Wer sich hier mit Steuertipps nicht auskennt, kann schnell viel Geld verlieren und zahlt beim Steuerbescheid vom Finanzamt dann schnell mehr als nötig. Auch sind gerade bei der ersten Steuererklärung nicht immer alle Verpflichtungen bekannt, welchen ein Steuerzahler mit seiner Erklärung nachzukommen hat. Bleibt dann uach noch wenig Zeit für die Erklärung, wird es problematisch. Was kann man deshalb tun, wenn die Zeit für den Gang zum Steueberater fehlt?

Profis im Netz mit der Festpreisgarantie

Auf Steuerkiste.de finden Interessierte genau das, was im herkömmlichen Steuergeschäft oft kritisiert wird: Transparente Preise, die mithilfe eines Online-Rechners nach individuellem Bedarf sofort und mit garantierter Preisbindung berechnet werden. Profis in Sachen Steuerberatung, die mit mehreren Jahrzehnten voller Erfahrung alle Steuertipps kennen, von denen die eigene Steuererklärung dann profitiert. Spezialisten, die sich in häufig unbekannten Fachbereichen auskennen. Hierbei kommt es gar nicht so sehr auf das eigene Wissen an: Häufig bleibt für die eigene Steuererklärung schlichtweg wenig Zeit oder die Freizeit könnte mit so viel schöneren Aktivitäten verbracht werden. Während sich Fachleute um die neue Gewerbesteuererklärung dank der neuinstallierten Photovoltaikanlage auf dem Dach kümmern, kann die freie Zeit mit der Familie verbracht werden.

Keine versäumten Termine

Bei manchen Steuererklärungen besteht keine Verpflichtung, diese abzugeben. Wird darauf verzichtet, verliert der Verbraucher lediglich einen steuerlichen Vorteil. Abgesehen von solch wirtschaftlichen Nachteilen gibt es jedoch auch Erklärungen, die zwingend gemacht werden müssen. Hierzu zählen Zeiträume, in denen Elterngeld oder andere Sozialleistungen bezogen wurden sowie Gewerbebetriebe, die zu einer Offenlegung ihrer Umsätze verpflichtet sind. Wer sich hier nicht auskennt oder keine Zeit hat, kann Onlineangebote wie die Steuerkiste nutzen, um seinen Pflichten als Steuerzahler nachzukommen und gleichzeitig viel Geld und Zeit zu sparen.

Bürgerdarlehen – sinnvoll und renditesicher

Thorben Wengert  / pixelio.de

Thorben Wengert / pixelio.de

Privatkredite waren in der Vergangenheit meist Abmachungen unter Menschen, die sich persönlich kannten – deswegen aber auch in jeder Richtung eng limitiert.
Bürgerstiftungen griffen das Prinzip des Privatkredits auf, um öffentliche Projekte zu finanzieren. Der Beitrag des Einzelnen trägt so zu einer größeren Dimension bei und dient einem definierten Zweck.
Mit dem Bürgerkredit ist es nun möglich, dass sich private Personen an einem guten Zweck beteiligen und dafür sogar noch Rendite kassieren.

Das Beispiel Enspire

Als besonders wichtig empfinden die Bundesbürger die Energiewende. Aber kaum jemand weiß, wie er außer Energie sparen dazu beitragen kann. Der treibende Impuls sind Investitionen in Erneuerbare Energien – und den kann nun auch jeder Bürger unterstützen.
Das Bürgerdarlehen von Enspire ist dafür das beste Beispiel. Enspire ist eine Marke der Stadtwerke Konstanz, die 100 % Ökostrom produziert. Mit Anlagebeträge zwischen 500 Euro und 5.000 Euro kann sich jeder Interessierte aus ganz Deutschland beteiligen. Es gibt eine garantierte Rendite von 2,5 % per anno. Das ist ein besseres Angebot als die üblichen Bankzinsen, und sicherer als jede Aktie. Der Anleger weiß, dass sein Geld zum Klima- und Umweltschutz beiträgt.

Das Internet – Auslöser für P2P-Geldanlagen

„Person to Person“ – dieses Kreditprinzip hat mit dem Internet eine neue Dimension erhalten. Denn wichtig ist vor allem die Information, an welchen Projekten eine Beteiligung möglich ist, und wie potenzielle Geldgeber und Projektbetreiber in Kontakt kommen. Beides lässt sich online sehr gut erledigen. Die User finden im Web detaillierte Projektdarstellungen und transparente Partner. Von zündenden Geschäftsideen mit hoher Rendite bis Projektfinanzierungen mit starker Medienresonanz ist alles möglich. Auch die finanzielle Beteiligung lässt sich leicht online herstellen.
Diese Vorteile nutzen auch Bürgerdarlehen. Selbst wer nicht in Konstanz oder am Bodensee ansässig ist, kann sich bei Enspire an der Entwicklung alternativer Energien beteiligen.

Bürgerkredite – eine Finanzierungsform mit großer Perspektive

Zwei objektive Sachverhalte sind der Grund für die kräftige Zunahme der Bürgerkredite: das ständig steigende Privatvermögen in Deutschland und der zunehmende Willen der Bürger, ihr Geld sinnvoll einzusetzen. Das ist bei Bürgerdarlehen auch schon mit geringeren Beträgen möglich. Nach T-Aktie und Finanzkrise ist das Vertrauen in die Banken ohnehin stark erschüttert. Bei Enspire entfallen zudem Depot- oder Verwaltungsgebühren und die Anleger sind mit einem zukunftssicheren Unternehmen verbunden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen