Category Archives: Versicherungen

Pferdeversicherungen – für Halter besonders wichtig!

JamesDeMers @ pixabay.com - CC0 1.0

JamesDeMers @ pixabay.com – CC0 1.0

Kauft man sich ein eignes Pferd, sollte man nicht nur die Kosten für Einstellung, Hufschmied und Tierarzt einkalkulieren, sondern auch an einen Versicherungsschutz denken. Manche Ställe verlangen beim Einzug zwingend den Nachweis einer Pferde-Haftpflichtversicherung. Doch selbst wenn man im Stall keine Polizze vorweisen muss, ist der Abschluss einer entsprechenden Versicherung dringend zu empfehlen. Pferdebesitzer haften nämlich immer für Schäden, die der Vierbeiner verursacht, selbst wenn kein Eigenverschulden nachzuweisen ist. Continue Reading

Ohne Hundehaftpflicht kann es teuer werden

Alleine schon der Gedanke daran treibt Hundebesitzer die Schweißperlen auf die Stirn: Der Hund reißt aus und springt vor ein fahrendes Auto. Der Autofahrer weicht aus und verursacht dadurch einen schweren Unfall mit Sachschaden, vielleicht sogar mit Personenschäden. In einem solchen Fall muss der Hundebesitzer über eine gute Haftpflichtversicherung verfügen, sonst ist es möglich, dass dieser Zwischenfall den Ruin für ihn bedeutet.

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist bei sehr vielen Gesellschaften mittlerweile Standard. Viele Interessenten greifen einfach auf den Anbieter zurück, den sie schon kennen. Leider ist der Erstbeste nicht immer der Günstigste und wenn die Haftpflichtversicherung längere Zeit bestehen bleibt, kann sich das in einer nicht unerheblichen Summe zeigen. Vor jedem Abschluss einer Versicherung ist es sinnvoll, wenn sich der Interessent zunächst einmal genau nach einer passenden Hundehaftpflichtversicherung umsieht. Die Hunde Haftpflichtversicherung berechnen kann er auf verschiedenen Seiten im Internet. Bei den Grundleistungen sind die Versicherungen sehr ähnlich und decken die wichtigsten Schäden ab. Trotzdem muss sich der Hundehalter im Vorfeld sehr genau überlegen, welche Leistungen er wirklich für seinen Hund benötigt. Manche Risiken, die nicht so häufig vorkommen, werden standardmäßig nicht abgedeckt und wenn hier der Versicherungsnehmer kein blaues Wunder erleben will, dann muss er sich dagegen versichern. Wenn dann die passende Versicherung gefunden ist, dann kann diese in vielen Fällen sofort über das Internet abgeschlossen werden. Das geht schnell und erfordert nur einen Bruchteil des Papierkrams, der früher nötig gewesen wäre. Wer so vorgeht, der hat gleich einen doppelten Nutzen davon. Zunächst ist er natürlich vor einem finanziellen Schaden geschützt, er spart aber noch Geld dabei, denn er hat die günstigste Versicherung bekommen.

Um aber wirklich dauerhaft Geld zu sparen, sollte der Versicherungsnehmer jedes Jahr eine Hundehalterhaftpflicht abschliessen. Die Preisstruktur der Versicherungen ändert sich jedes Jahr und eine Versicherung, die letztes Jahr noch als die günstigste angesehen wurde, kann ein Jahr später schon sehr teuer sein. Auch in diesem Bereich tobt ein Preiskampf und wer davon profitieren möchte, der ist gut beraten, die Versicherung zunächst nur für ein Jahr abzuschließen und sich dann einen neuen Anbieter zu suchen. Er braucht dazu in vielen Fällen nicht einmal den Anbieter zu wechseln, wenn er den Versicherungsvergleich auf derselben Seite abschließt wie im letzten Jahr.

Eine Rechtsschutzversicherung ist wichtig

Manchmal ist der Anlass nichtig und kaum der Rede wert, dann kommt ein Wort zum anderen und schließlich finden die Kontrahenten sich vor dem Richter wieder. Selbst wer sich nicht als besonders streitsüchtig einstuft, kann in eine solche Lage geraten, zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall. Mit einer guten Rechtsschutzversicherung kann jeder einer solchen Auseinandersetzung gelassen entgegen sehen.

Bei den Rechtsschutzversicherungen gibt es große Unterschiede und einer Rechtsschutzversicherung günstig ist nicht unbedingt die billigste, sondern diejenige, mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Eine Rechtsschutzversicherung wird oft mit einer Laufzeit von einem Jahr abgeschlossen. Das ist sinnvoll, denn der Tarif, der heute günstig ist, kann in einem Jahr schon überholt sein. Bei einer Rechtsschutzversicherung ist es normalerweise üblich, dass der Versicherte eine Wartezeit von drei Monaten hat, bevor er die ersten Leistungen in Anspruch nehmen kann. Bei einem Anbieterwechsel muss der Kunde darauf achten, dass diese Wartezeit übertragen wird, er also nicht noch einmal drei Monate warten muss. Normalerweise ist das Vorgehen so, dass zuerst die neue Versicherung abgeschlossen wird und danach kann erst der alte Vertrag gekündigt werden. Die Verträge müssen so gelegt werden, dass sie nahtlos ineinander übergehren.

Ein jährlicher Wechsel der Versicherung ist also kein Problem. Wer dabei noch dazu umsichtig vorgeht, der kann ohne Probleme jährlich einen Versicherungsvergleich Rechtsschutzversicherung durchführen und dabei mehrere hundert Euro sparen. Im Internet gibt es mehrere Seiten, auf denen ein solcher Versicherungsvergleich angeboten wird. Wenn sich der Interessent für eine bestimmte Versicherung entscheidet, sollte er immer darauf achten, dass diese auch genau zu dem Versicherten passt. Besonders wichtig ist, dass die Versicherung nicht nur die Kostenvor dem Gericht übernimmt, sondern auch Klärungsversuche unterstützt, die nicht vor dem Richter stattfinden. Wenn Parteien besonders stark zerstritten sind, kann oft eine Mediation helfen, die Fronten zu klären. Danach ist oft eine Einigung leichter und mit weniger Kosten möglich. Kunden, die über das Internet einen Versicherungsvergleich machen, können in der Regel auf dieser Seite auch gleich die Versicherung abschließen. Sie sparen sich dabei das Ausfüllen von vielen Formularen. Sämtliche Dokumente werden onlineübermittelt und die neue Versicherung ist innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen.

Was es bei Wohnmobil-Versicherungen zu beachten gibt

Sehr viele Menschen lieben es, mit dem Wohnmobil zu verreisen, denn dann sind sie von Hotels und Pensionen unabhängig und können sich Übernachtungsmöglichkeiten an Orten suchen, an denen vielleicht niemand so schnell hinkommt.

Auch bei einer Wohnmobilversicherung gibt es sehr viele unterschiedliche Kombinationen, so dass es sehr schwer ist, einen guten Vergleich der Versicherungen anstellen zu können. Ein solcher ist nötig, damit der Kunde nicht zu viel bezahlt. Immer wieder kommt es vor, dass auf der Abrechnung ein zu hoher Betrag ausgewiesen wird. Diese ließe sich durch einen kurzen Vergleich der Versicherer leicht feststellen. Bei einem Wohnmobile Versicherungsvergleich ist es gut, wenn der Kunde bei seiner alten Versicherung die Police auf nur ein Jahr abgeschlossen hat. So ist es leicht möglich, dass er nach einem Jahr wieder kündigen kann. Auch die neue Versicherung sollte nur für ein Jahr abgeschlossen werden, denn die preislichen Vorteile, die heute gelten, müssen in einem Jahr nicht zwangsläufig wieder gelten. Da es sich bei der Seite Wohnmobile-Versicherungsvergleich.de um einen Anbieter handelt, der als Versicherungsmakler tätig ist, kann sich der Kunde jedes Jahr eine günstige Gesellschaft heraussuchen, denn dieser Makler arbeitet mit sehr vielen Versicherungsgesellschaften zusammen.

Der Versicherungsvergleich benötigt zwar nur wenige Minuten, trotzdem ist es wichtig, sich dabei Zeit zu lassen. Es macht zum Beispiel in der Prämie durchaus einen Unterschied, ob das Fahrzeug von einem Angestellten oder von einem Beamten gefahren wird. Nachdem diese ersten Fragen beantwortet wurden, kommen weitere hinzu, die auch nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet werden sollen. Am Ende stehen dann die besten Versicherungen fest und der Interessent muss nur noch die passende Auswählen und kann sie gleich auch online bestellen. Das Internet hat in dieser Beziehung das Leben vieler Menschen deutlich erleichtert. Sie müssen nicht mehr aus dem Haus gehen, um eine passende Wohnmobil-Versicherung abzuschließen, sondern sie können alle bequem von zu Hause aus erledigen.

Motorradfahren: Wie man trotz nicht ganz ungefährlichem Hobby gut abgesichert ist

Wenn die Tage wärmer werden, dann holen Motorradfans ihre Maschinen hervor, suchen sich eine kurvenreiche Strecke und genießen die Freiheit, die ihnen nur ein Motorrad bieten kann. Vor dem Vergnügen muss aber jeder Motorradfahrer noch daran denken, seine Maschine auch zu versichern. Einige Motorradfahrer bleiben immer bei der gleichen Gesellschaft, ohne sich lange um den Preis zu kümmern. Sie denken in erster Linie an das Erlebnis der Freiheit und des Abenteuers und ob sie einige Euros mehr oder weniger ausgeben, interessiert sie nur am Rande. Anderen ist der Preis durchaus bewusst und sie fragen sich Jahr für Jahr, ob es nicht eine billigere Alternative gibt.

Motorradfahrer, die eine gute und vor allem auch billige Motorrad Versicherung suchen, sollten zunächst einen genauen Versicherungsvergleich durchführen. Bei einer Motorradversicherung wirken sich unterschiedliche Eigenschaften anders aus und so genügt es nicht, einfach die Billigste zu nehmen. Wichtige Kennzahlen sind die Leistung (angegeben in PS oder KW) und der Motorradtyp. Auch das Alter des Fahrers und ob das Fahrzeug während der Nacht in der Garage steht sind wichtig. Auf der Seite Motorrad-Versicherungsvergleich.eu kann der Interessierte einen genauen Vergleich anstellen. In einer Maske muss er sämtliche Angaben seines Fahrzeuges angeben und erhält danach eine Empfehlung für die passende Versicherung.

Diese Seite wird von einem unabhängigen Versicherungsmakler betreut, was bedeutet, dass dieser nicht an eine bestimmte Gesellschaft gebunden ist. Für den Kunden wiederum hat das große Vorteile, denn er kann sicher sein, dass er wirklich eine günstige Versicherung bekommt. Wenn der Fahrer die passende Versicherung gefunden hat, dann heißt das jetzt natürlich noch nicht, dass das auch das nächste Jahr noch gültig sein muss. Die Preise ändern sich ständig und vielleicht wird plötzlich eine zuvor nicht beachtete Versicherung interessant. Auf dieser Seite kann der Kunde jedes Jahr einen neuen Versicherungsvergleich durchführen. So bekommt er jedes Jahr eine günstige Versicherung, muss sich aber keinen neuen Ansprechpartner suchen.

Bei Lastkraftwagen ist eine Versicherung besonders wichtig

Jeder Unternehmer, der über einen umfangreichen Fuhrpark verfügt, muss seine LKWs gut versichern. Unfälle geschehen häufiger als er es sich vorstellt und die Kosten können sehr schnell hohe Summen erreichen. Die Haftpflichtversicherung ist bei jedem Fahrzeug Pflicht, doch jedem kann nur geraten werden, zumindest über eine Teilkaskoversicherung nachzudenken. Diese deckt Glasschäden, Brandschäden und noch einige andere Risiken ab.

Versicherung ist nicht gleich Versicherung und dieser Satz gilt ganz besonders für die LKW Versicherungen. Unternehmer, die zuerst einmal die unterschiedlichen Tarife genau unter die Lupe nehmen, können sich viel Geld sparen. Bei einem größeren Fuhrpark sind das mitunter durchaus beachtliche Beträge. Auf der Seite lkw-Versicherungsvergleich.de kann der Kunde einen umfangreichen Vergleich der gängigen Gesellschaften anstellen. Bei diesem Anbieter handelt es sich nicht um einen Vertreter einer bestimmten Gesellschaft, der dem Kunden auf jedem Fall das Angebot seiner Versicherung verkaufen will. Auf dieser Seite kann der Interessent sicher sein, dass er wirklich nur das beste und für ihn günstigste Angebot bekommt.

Bei einer LKW Versicherung ist das zulässige Gesamtgewicht von Bedeutung. Die meisten Gesellschaften versichern sehr gerne Kleinlastwagen mit einem Gesamtgewicht von 3,5t. Hier findet der Interessent die meisten Angebote. Daneben muss noch auf die unterschiedlichen Rabattsysteme geachtet werden. Auch bei den Schadensfreiheitsklassen gibt es Unterschiede. Einfach nur die billigste Gesellschaft zu nehmen ist meistens nicht die Lösung, denn es ist ein wenig komplizierter. Mit dem Tarifrechner von der Seite LKW-Versicherungsvergleich hat der Kunde die nötigen Informationen gebündelt und komprimiert zusammen, so dass er sehr schnell die richtige Gesellschaft findet. Sollte ein Fahrzeug vornehmlich privat genutzt werden, dann muss darauf geachtet werden, dass dieses als „Werkverkehr“ eingestuft wird. Die Einstufung als „Güterverkehr“ erfolgt, wenn das Fahrzeug in erster Linie fremde Güter transportiert. Bevor mit dem Ausfüllen begonnen wir, sollte der Kunde alle Daten seines Fahrzeuges griffbereit haben, damit er nicht lange suchen muss, denn dadurch entsteht Unruhe und es passieren Fehler. Nur wer ruhig und konzentriert an die Arbeit heran geht, wird die beste Gesellschaft für sich finden.

Mit einem Versicherungsvergleich viel Geld sparen

Thorben Wengert / pixelio.de

Thorben Wengert / pixelio.de

Für jede denkbare Situation im Leben gibt es Versicherungen, die den Kunden vor größeren Schaden bewahren. Die Preise dieser Versicherungen sind allerdings sehr unterschiedlich. Wer zu einem Vertreter geht, der für eine Gesellschaft arbeitet, bekommt in der Regel eine Versicherung dieser Gesellschaft. Dieses Angebot ist aber in der Regel nicht das günstigste. Kunden, die einen unabhängigen Versicherungsmakler zu Rate ziehen, bekommen oft ein besseres Angebot, weil der Makler mit vielen Gesellschaften zusammenarbeitet.

Ein guter Versicherungsmakler im Internet ist Saw-assekuranz.de. Auf dieser Seite hat der Interessent die Möglichkeit, sich die günstigste Versicherung genau nach seinen Bedürfnissen herauszusuchen. Natürlich ist es nicht immer der Preis, der entscheidet. Es gibt bei jeder Versicherung viele Faktoren, die eine entscheidende Rolle spielen. Besonders kompliziert ist es oft, den passenden Anbieter bei einer KFZ Versicherung zu finden, denn es spielen hier Faktoren wie die Leistung des Autos und die Fahrerfahrung des Antragsstellers eine große Rolle. Durch einen Versicherungsvergleich wird es erst möglich, das passende Angebot zu finden.

Neben der Autoversicherung werden noch Versicherungsvergleiche zu vielen anderen Versicherungen angeboten. Durch umfangreiche Texte wird dem Besucher der Seite zunächst einmal deutlich gemacht, um was es bei dieser Versicherung überhaupt genau geht und auf was bei einem Vergleich besonders zu achten ist. Es werden übrigens auf der Seite nicht nur Versicherungen verglichen, sondern auch Bankprodukte, so dass diese Internetpräsenz zu einem unentbehrlichen Helfer für jeden wird, der bei einem Abschluss von Versicherungen oder Bankverträgen Geld sparen möchte. Das Thema Versicherung wird auf der Seite umfassend behandelt. Nicht bei den Vergleichsrechnungen, sondern auch im Bereich Service. Hier findet der Kunde umfangreiche Texte, die ihn in die Welt der Versicherungen einführen. Dieses Wissen ist sehr wichtig, denn beim Abschluss einer Versicherung sollte er die Eckpunkte seiner Versicherung genau kennen. So entsteht ein mündiger Kunde, der nicht überredet, sondern überzeugt wird und aus eigener, freier Entscheidung die Versicherung abschließt, die für ihn die Beste ist.

Warum eine Hundehaftpflichtversicherung wichtig ist

Schnell ist es passiert: Frauchen geht mit ihrem Hund ein wenig spazieren. Er ist an der Leine festgebunden, aber plötzlich reißt er sich los und rennt in ein Fahrrad. Der Fahrer stürzt und zieht sich böse Verletzungen zu. Die Schuldfrage ist in diesem Fall klar. Wenn der Fahrradfahrer keinen Fehler begangen hat, dann ist die Halterung des Hundes für den Schaden haftbar. Jeder Autofahrer weiß, dass Personenschäden schnell mehrere tausend, ja sogar unter Umständen mehrere hunderttausend Euro kosten können. Wer hier keine passende Haftpflichtversicherung hat, den kann ein solcher Unfall leicht ruinieren.

Wie bei allen Versicherungen gibt es auch bei der Hundehaftpflichtversicherung große Unterschiede bei den Tarifen und ein Vergleich Hundehaftpflicht lohnt sich auf jeden Fall. Allerdings sollte nicht nur auf den Preis geachtet werden. Besonders interessant ist das für Züchter oder Besitzer einer Hündin. Sollte diese Welpen bekommen, dann gilt die Versicherung oft auch für den Nachwuchs. Allerdings gibt es hier Unterschiede. Manche Gesellschaften versichern die Jungen nur ein halbes Jahr und danach muss für jedes Jungtier eine neue Versicherung abgeschlossen werden. Bei anderen Gesellschaften wiederum gilt der Schutz für ein ganzes Jahr. Dieser auf den ersten Blick unscheinbare Punkt stellt einen sehr wichtigen Kostenfaktor dar. Bei einem Vergleich der Hundehaftpflichtversicherungen muss das auf jeden Fall mit berücksichtigt werden.

Wenn nach einem Versicherungsvergleich Hundehaftpflicht der günstigste Anbieter gefunden wurde, dann ist das natürlich eine Momentaufnahme, die in einem Jahr nicht mehr unbedingt gültig sein muss. Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll und kostensparend, einen solchen Vergleich jedes Jahr durchzuführen. Eine Hundehaftpflichtversicherung kann normalerweise mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten gekündigt werden. Jetzt kann sich der Hundebesitzer erneut eine günstige Versicherung suchen. Am besten geht der Hundebesitzer dabei so vor, dass er wartet bis kurz vor Ende der Kündigungsfrist. Wenn er eine günstige Versicherung gefunden hat, dann kann er diese abschließen und die alte Versicherung kündigen. Somit hat er immer noch den alten Versicherungsschutz. Einen Vergleich der Hundehaftpflichtversicherungen kann jeder im Netz völlig kostenlos und unverbindlich durchführen. Es kostet nur ein paar Minuten, kann aber sehr viel Geld sparen. Auf gar keinen Fall sollte der Hundebesitzer auf die Haftpflichtversicherung verzichten, denn selbst ein sehr gutmütiger Hund kann einmal über die Stränge schlagen und einen kleineren oder größeren Schaden anrichten.

Arbeitsrechtsschutz Versicherung – Ja oder Nein?

Thorben Wengert  / pixelio.de

Thorben Wengert / pixelio.de

In der heutigen Zeit lassen sich viele Arbeitnehmer Dinge gefallen, die sie gar nicht müssten. Das liegt vor allem daran, da viele, Angst um ihren Arbeitsplatz haben. Ein Fehler zu viel, und schon haben sie keinen Job mehr. Da sich die Anzahl der Arbeitslosen nicht gerade verringert, wird sich in Zukunft nicht viel ändert. Arbeitnehmer haben trotz allem Rechte, auf die sie pochen können. Wer nicht alleine kämpfen möchte, schließlich am besten eine Arbeitsrechtschutzversicherung ab. Sollte etwas vorgefallen, kann der Arbeitnehmer vor Gericht ziehen, während die Versicherung alles bezahlt. Chefs tun alles, um Mitarbeiter auf Wunsch rauszuekeln. Es kann sogar passieren, dass Mitarbeiter dem Diebstahl beschuldigt werden. Zur Anzeige kommt es in solchen Fällen selten, jedoch spricht der Chef gerne eine fristlose Kündigung auf. Wer unschuldig ist, muss sich so etwas nicht gefallen lassen. In solch einem Fall würde die Versicherung bereits eingreifen und helfen.

Jeder hat das Recht, sich zu wehren

Natürlich sitzt der Chef am längeren Ast. Das nützen die meisten Arbeitgeber auch aus. Wie vorhin erwähnt, kaum jeder traut sich etwas sagen, weil er Angst um den Job hat. Aber gerade in der heutigen Zeit sollte so gut wie jeder, seinen Mund aufmachen. Sonst wird sich das alles noch in eine schlimme Situation entwickeln. Arbeitnehmer haben genauso rechte und müssen sich nicht alles gefallen lassen. Eine wirklich sinnvolle Versicherung ist die Arbeitsrechtsschutz in der Regel immer. Passieren kann immer etwas. Bevor es noch schlimmer wird und die Sache sich nicht auf normalem Wege regeln lässt, ist eine Unterstützung bei Gericht immer sinnvoll. Natürlich macht es Sinn, sich über die unterschiedlichen Versicherungen zu informieren. Auf diesem Gebiet wird zurzeit ziemlich viel angeboten, weil sich immer mehr Situationen zuspitzen. Auch, wenn es zurzeit keinen Grund zur Besorgnis gibt. Es ist immer gut, sich schon vorher abzusichern. Wenn es etwas gibt, dann sitzt der Arbeitnehmer wirklich auf der sicheren Seite.

Versicherungen: Nicht am falschen Ende sparen

Sparen ist eine Kernkonstante im Vermögensaufbau: Denn nur wer weniger Geld ausgibt als er einnimmt, kann sich ein Vermögen schaffen. Doch man kann auch am falschen Ende sparen! Wie financescout24.de in einem interesanten Artikel darauf hinweist, sollte man bei Haftpflichtversicherungen vorsichtig sein.

Am falschen Ende sparen
Am falschen Ende sparen: Verlockend aber am Ende oft teurer

So sind zum Beispiel gängige Missgeschicke wie Schäden an geliehenen und gemieteten nicht versichert. Was besonders hart trifft: Selbst wenn beim Freundschaftsdienst etwas schief geht ist dies nicht versichert.

Zu was am falschen Ende sparen führen kann, sieht man auch fernab der Finanzwelt: So verwendete die Bundespolizei wahrscheinlich aus Kostengründen ein unsicheres Serverpacket, was dann zu einem Hack führte. Eine sichere WAMP Alternative war damals noch nicht vorhanden, so dass man zwangsweise mehr investieren hätte müssen – was sicher sinnvoll gewesen wäre.

Bildquelle: © Jorma Bork  / pixelio.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen