Nur bei der Netbank: Zinsen auf Girokonto

Es ist kein Geheimnis, dass es sinnvoll ist, sein Erspartes aufs Tagesgeldkonto zu packen oder gar als Festgeld anzulegen. Doch als „schnellen Notgroschen“ lassen die wenigstens ihr Girokonto deshalb völlig leer – dies wäre sicher nicht empfehlenswert. Doch Guthaben auf Girokonten werden normalerweise nicht verzinst und so gehen Jahr für Jahr wertvolle Einnahmen verloren. Es gibt jedoch eine Bank, die hier eine Ausnahme macht: Die Netbank! Sie bietet aktuell 0,5% Zinsen aufs Girokonto.

Besonders hervorzuheben sind:

  • kostenlose Kontoführung, kein Mindestgeldeingang nötig
  • kostenlos weltweit Bargeld
  • 0,50% Guthabenzins p.a. variabel
  • kostenlose MasterCard
  • nur 8,25% Dispositionszins p.a. variabel

Zudem  gibt es für Neukunden eine 70€ Gutschrift, so fern ein paar Bedingungen erfüllt werden (z.B. Gehaltseingang).  Was denken Sie? Wir finden, die Netbank wäre einen Versuch wert.

Homepage:
www.netbank.de

Mit Sachwerten den Lebensstandard im Alter sichern

Jeder Mensch will seinen Lebensstandard auch im Alter aufrecht erhalten. Die Frage ist nur, wie kann das Geld sicher angelegt und gleichzeitig vermehrt werden. Die Geldanlage bei der Bank ist zwar risikolos, doch bei einem Guthabenzins von etwa 1% nicht rentabel. Andere Geldanlagen bieten zwar mehr Rendite, dafür ist aber das Risiko auch höher und so kann es passieren, dass im Alter das benötigte Geld nun doch nicht zur Verfügung steht. Einige haben die Zeichen der Zeit erkannt und investieren in Sachwerte. Besonders lukrativ sind Immobilien. Nun hat nicht jeder Lust, sich mehrere Häuser anzuschaffen um diese dann zu vermieten.

Eine interessante Lösung bietet die Seite www.monarchis.de. Hier kann der Anleger sein Geld in einer Grundbesitzgesellschaft investieren. Diese legt das Geld dann in den Kauf neuer Wohnungen an und der Anleger erhält daraus seine Rendite. Er unterliegt dabei keinen Kursschwankungen, denn die Anlage ist vollkommen unabhängig von der Börse. Er erhält eine fest Grunddividende und somit weiß er genau, mit welchem Betrag er mindestens rechnen kann. Bei einer Einlage von 10000€ und einer Grunddividende von 7,5% hat sich das Geld in 12 Jahren mehr als verdoppelt. Da sich das Kapital exponentiell vermehrt, entsteht im Laufe des Lebens ein ansehnliches Kapital. Auf der Internetseite von www.monarchis.de kann sich der Kunde detailliert darüber informieren, wie sich seine Geldanlage entwickelt, wenn er eine Einmalzahlung vornimmt oder wenn er monatlich nach einem bestimmten Sparplan vorgeht. Bei Monarchis werden dem Kunden keinerlei Fesseln auferlegt. Er allein entscheidet, wie viel er sparen möchte und wie lange er das Geld anlegen möchte. Die Seite www.monarchis.de bietet dem interessierten Anleger eine Fülle an Details. Über das Kontaktformular können zusätzlich noch weitere Informationen angefordert werden.

Übrigens: Wer sich weitergehend informieren möchte, kann dies auch multimedial tun. Unter http://www.monarchis.de/video_archiv.php?nav_xl=1 kann das „Monarchis Unternehmerportrait“ eingeseehn werden, welches vom 4. April 2011 bis 25. April 2011 auch im Fernsehsender n-tv lief.

Versicherungen: Nicht am falschen Ende sparen

Sparen ist eine Kernkonstante im Vermögensaufbau: Denn nur wer weniger Geld ausgibt als er einnimmt, kann sich ein Vermögen schaffen. Doch man kann auch am falschen Ende sparen! Wie financescout24.de in einem interesanten Artikel darauf hinweist, sollte man bei Haftpflichtversicherungen vorsichtig sein.

Am falschen Ende sparen
Am falschen Ende sparen: Verlockend aber am Ende oft teurer

So sind zum Beispiel gängige Missgeschicke wie Schäden an geliehenen und gemieteten nicht versichert. Was besonders hart trifft: Selbst wenn beim Freundschaftsdienst etwas schief geht ist dies nicht versichert.

Zu was am falschen Ende sparen führen kann, sieht man auch fernab der Finanzwelt: So verwendete die Bundespolizei wahrscheinlich aus Kostengründen ein unsicheres Serverpacket, was dann zu einem Hack führte. Eine sichere WAMP Alternative war damals noch nicht vorhanden, so dass man zwangsweise mehr investieren hätte müssen – was sicher sinnvoll gewesen wäre.

Bildquelle: © Jorma Bork  / pixelio.de

Zinshopping – Was gilt es zu beachten?

In Zeiten mit dauerhaft niedrigem Zinsniveau ist es verlockend, die oftmals die zeitlich begrenzten Angebote für Neukunden mitzunehmen und somit den bis zu vierfachen Zinssatz kassieren zu können. Aufgrund der Begrenzung von 6-12 Monaten ist es somit aber nötig, „ständig“ neue Konten aufzumachen, um immer wieder an die entsprechenden Zinsen zu gelangen. Welche Bedenken gibt es dabei und was kann man dazu sagen? Folgende potentielle Bedenken liest man immer wieder:

a) Hat Zinshopping Auswirkungen auf das eigene SCHUFA Scoring?
b) Ist es womöglich rechtlich problematisch viele Tagesgeldkonten zu haben?

Wir haben ein recherchiert und können Ihnen dazu folgendes sagen:
Auf die SCHUFA haben Tagesgeldkonten in der Regel keinen Einfluss. Da es per Definiton reine Guthabenkonten sind werden sie der SCHUFA in der Regel weder gemeldet noch werden Abfragen durchgeführt. Schauen Sie im Zweifelsfall aber in den AGBs nach, ob Sie hier eine SCHUFA-Klausel finden. Vorsicht geboten ist aber definitiv bei höher verzinsten Giro- oder Kreditkartenkonten. Diese werden im Normalfall der SCHUFA gemeldet und können sich (sofern Sie viele davon haben) dann negativ auf Ihre Bonität auswirken, wie verschiedene Berichte zeigen.

Rechtlich darf jeder soviele Konten besitzen wie er will, laut Wikipedia könnten aber viele Girokonten bereits ein (wenn auch sehr schwaches) Indiz auf Geldwäsche sein. Für Tagesgeldkonten dürfte dies aber keinesfall gelten, da sie ja an das eigene Referenzkonto gebunden sind und nicht für Fremdüberweisungen genutzt werden können.

Willkommen bei finanzgenie.net

Willkommen bei finanzgenie.net, Ihrem Blog rund um Finanzen und Geldanlage.  Wir möchten Ihnen nicht nur spannende Infos rund um die besten Geldanlage bieten, sondern Sie auch mit spannenden News rund um die Euro-Kriese informieren und auf dem laufenden halten.

Wir wünschen viel Spaß auf unseren Seiten!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen