Die Rezession kommt langsam auch in Deutschland an

Wie das Blog „Querschuesse.de“ berichtet, kommt die Rezession langsam auch in Deutschland an. Auch wenn das Gesamtjahr insgesamt mit +0,7% noch einmal leicht positiv aussieht, deutet sich bereits im Q4/2012 mit -0,5% ein leichter Abschwung an.


Screenshot: Querschuesse.de

Wenn dies so weitergeht, was durchaus abzusehen ist, da sich der Rest der Eurozone nicht erholt, dürften die Folgen auf der Hand liegen: Entlassungen, Kurzarbeit, Firmenpleiten. Es wird sich zeigen, wie lange Deutschland noch rein auf den Export setzen kann, denn der Binnenkonsum wird hierzulande kaum gefördert und kann somit Schwächen nicht wirklich abpuffern. Allerdings ist die Lage noch keinesfalls bedrohlich, -0,7% wirken gegenüber den Schrumpfungen im Süden wie ein lauer Sommerwind – noch wird die Konjunktur eben durch die Exporte in Übersee gestützt.

Die Lage bleibt also weiter undurchsichtig und weiterhin sehr spannend.

One Thought on “Die Rezession kommt langsam auch in Deutschland an

  1. Jens Weitzig on 17. Januar 2013 at 04:44 said:

    Die werden sich noch alle umschauen, das wird hier nicht so rosig bleiben….wie denn auch wenn im Süden alles drunter und drüber geht? Aber Panikmache bringt eben auch nichts das ist schon richtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen