Wie kann man in Bitcoins investieren?

Kryptowährungen sind in aller Munde. Nicht wenige Menschen haben durch eine kluge Investition viel Geld verdient. Eine besonders wichtige Kryptowährung ist der Bitcoin. Die Kurse steigen schon seit mehreren Monaten stark an und ein Ende des Trends ist nicht abzusehen. Die Entwicklung macht ein Vergleich deutlich: Vor fünf Jahren kostete ein Bitcoin rund 10 US-Dollar. Heute wäre der gleiche Bitcoin mehr als 25000 Dollar wert.

Viele Anleger, die in Bitcoin investieren wollen, werden von dem hohen Preis abgeschreckt. Das ist jedoch kein Problem: Es können auch nur Teile eines Bitcoins erworben werden. Der Kurs des Bitcoins schwankt stärker als zum Beispiel Fonds. Wer jedoch die Kurse betrachtet, der stellt fest, dass ab 2018 die Kurse zwar zurückgingen, dich aber jetzt wieder erholt haben. Sollten also die Kurse zurückfallen, sind schnelle Verkäufe meist die schlechtere Lösung. Wer einen kurzzeitigen Rückgang abwarten kann, macht später umso größere Gewinne. Zeiten von niedrigeren Kursen sollten für einen Zukauf genutzt werden. Der Anleger kann günstig einkaufen und macht später umso größere Gewinne.

Bitcoins werden im Internet über sogenannte Trading Plattformen gehandelt. Wer sein Geld in Bitcoin anlegen möchte, meldet sich zunächst bei einer solchen Plattform an. Für den Anfang genügen die persönlichen Daten. Spätestens bei größeren Einzahlungen ist eine Verifizierung notwendig.

Wer den Handel zunächst nur ausprobieren möchte, beginnt mit einem Demokonto. Vor dem richtigen Handel muss Geld einbezahlt werden. Je nach gewählter Methode erscheint der Betrag sofort oder erst nach einigen Tagen auf dem Konto. Nun kann der Anleger seine ersten Bitcoins kaufen.

Wichtig ist, dass er immer die Übersicht behält. Auf der Plattform findet der Anleger die aktuellen Kurse. Hier sollte er täglich vorbeischauen. Dass die Kurse schwanken ist normal und sollte niemanden nervös machen.

Ein wichtiger Schritt ist die Auswahl der passenden Trading Plattform. Es gibt viele Faktoren zu bedenken. Zunächst ist wichtig, dass die Plattform staatlich reguliert wird, damit das Geld sicher ist. Nicht unerheblich sind die Gebühren und die Mindesteinlage. Wer sich intensiv mit der Thematik auseinandersetzt, dem fallen sicherlich noch weitere Punkte ein. Um nicht den Überblick zu verlieren, empfiehlt es sich, eine Vergleichsplattform wie coincierge.de zu besuchen. Dort erfährt der Interessent nicht nur viele Details über Bitcoins, sondern sie oder er bekommt eine konkrete Empfehlung für einen guten Anbieter. Mit Hilfe der Kommentarfunktion geben andere Anleger ihre Erfahrungen preis, was eine weitere Hilfe für die richtige Geldanlage ist.

*Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der persönlichen Information und geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen