Die Steuererklärung

Markus Hein / pixelio.de

Markus Hein / pixelio.de

Jeder Mensch im Berufsleben muss sich früher oder später einmal mit einer Steuererklärung auseinandersetzen. Wie umfangreich diese ist, hängt in erster Linie von den persönlichen Verhältnissen ab. Ist man verheiratet oder nicht, gibt es Kinder? Bestehen besondere finanzielle Verpflichtungen oder gibt es besondere Aufwendungen, die steuerlich abgesetzt werden können? Auch die Art des Berufs wirkt sich maßgeblich auf die benötigten Formulare aus. Wird einem selbstständigen Beruf oder nichtselbstständiger Arbeit nachgegangen, gibt es ein Gewerbe? Gerade für Laien kann die erste Steuererklärung oft große Schwierigkeiten mit sich bringen. Wer sich hier mit Steuertipps nicht auskennt, kann schnell viel Geld verlieren und zahlt beim Steuerbescheid vom Finanzamt dann schnell mehr als nötig. Auch sind gerade bei der ersten Steuererklärung nicht immer alle Verpflichtungen bekannt, welchen ein Steuerzahler mit seiner Erklärung nachzukommen hat. Bleibt dann uach noch wenig Zeit für die Erklärung, wird es problematisch. Was kann man deshalb tun, wenn die Zeit für den Gang zum Steueberater fehlt?

Profis im Netz mit der Festpreisgarantie

Auf Steuerkiste.de finden Interessierte genau das, was im herkömmlichen Steuergeschäft oft kritisiert wird: Transparente Preise, die mithilfe eines Online-Rechners nach individuellem Bedarf sofort und mit garantierter Preisbindung berechnet werden. Profis in Sachen Steuerberatung, die mit mehreren Jahrzehnten voller Erfahrung alle Steuertipps kennen, von denen die eigene Steuererklärung dann profitiert. Spezialisten, die sich in häufig unbekannten Fachbereichen auskennen. Hierbei kommt es gar nicht so sehr auf das eigene Wissen an: Häufig bleibt für die eigene Steuererklärung schlichtweg wenig Zeit oder die Freizeit könnte mit so viel schöneren Aktivitäten verbracht werden. Während sich Fachleute um die neue Gewerbesteuererklärung dank der neuinstallierten Photovoltaikanlage auf dem Dach kümmern, kann die freie Zeit mit der Familie verbracht werden.

Keine versäumten Termine

Bei manchen Steuererklärungen besteht keine Verpflichtung, diese abzugeben. Wird darauf verzichtet, verliert der Verbraucher lediglich einen steuerlichen Vorteil. Abgesehen von solch wirtschaftlichen Nachteilen gibt es jedoch auch Erklärungen, die zwingend gemacht werden müssen. Hierzu zählen Zeiträume, in denen Elterngeld oder andere Sozialleistungen bezogen wurden sowie Gewerbebetriebe, die zu einer Offenlegung ihrer Umsätze verpflichtet sind. Wer sich hier nicht auskennt oder keine Zeit hat, kann Onlineangebote wie die Steuerkiste nutzen, um seinen Pflichten als Steuerzahler nachzukommen und gleichzeitig viel Geld und Zeit zu sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen